Blumendünger und Ihre Pflanze wird zum Prachtexemplar


Viele geben Geld für Blumen, Pflanzen oder Kräuter aus. Jeder freut sich, wenn es auf Balkon oder auf der Terrasse üppig blüht. Dazu benötigt man aber nicht nur eine kräftige Pflanze, sondern ebenso die richtige Blumenerde und den richtige Blumendünger. Nur richtig gepflegt und gedüngt werden Sie lange Freude an Ihren Blumen und Kräutern haben. Blumendünger versorgt Ihre Pflanze mit den nötigen Nährstoffen. Das macht sie kräftig und widerstandsfähig gegen Schädlinge. Hilft ihr, schlechtes Wetter wie Regen und Kälte besser zu überstehen.


Blumen richtig düngen birgitH / pixelio.de





Die Triebe und Blütenansätze werden mehr und kräftiger. Größere und schönere Blüten werden ausgebildet. Wenn Sie aus Ihrer Pflanze ein Prachtexemplar machen möchten, benötigen Sie guten Blumendünger. Billiger Dünger enthält oft nicht genügend Nährstoffe. Sparen Sie deshalb nicht an der Qualität Ihres Blumendüngers. Kaufen Sie ihn am besten in einer Gärtnerei oder im Fachhandel und wählen Sie unbedingt auch den richtigen Dünger aus. Es gibt Blumendünger für Pflanzen, die saure Böden bevorzugen (zum Beispiel für Rhododendron), für Nutzpflanzen, die besonders viel Nährstoffe verbrauchen (wie zum Beispiel Tomaten) und für Kakteen, es gibt Dünger für Zimmerpflanzen und Gartendünger.

Wählen Sie den richtigen Dünger und die richtige Menge. Denn eine Überdüngung kann eine Pflanze genauso verdorren lassen wie gar keine Pflege. Auch noch wichtig: zur richtigen Zeit zu düngen. Meist ist dies im Frühling, bevor die Blüten treiben. Ab Herbst wird die Düngung eingestellt, damit sich die Pflanze auf die Ruheperiode im Winter einstellen kann.

Probieren Sie es aus. Sie werden sich wundern, welch ein Prachtexemplar aus Ihrer Pflanze werden kann!

Noch mehr Interessantes:




Copyright www.Dünger-Info.de
Impressum | Webtipp: Alles über Rhododendron